Logo der Grünen

Björn Fecker

Björn

Fecker

Mitglied der Bremischen Bürgerschaft

stellvertretender Fraktionsvorsitzender

Zwischen Umwelt und Wirtschaft gehört kein oder!

Medienberichte

Quittung gegen Rassismus

Bremens Grüne wollen, dass die Polizei bei Kontrollen Quittungen ausstellt. Die Idee kommt aus der Polizei, doch die will es so nicht gemeint haben. Die Polizei in Bremen soll Personenkontrollen in Zukunft schriftlich begründen müssen. Das haben die Bremer Grünen in der Innendeputation am vergangenen Donnerstag gefordert. Die Kontrollierten sollten eine Quittung erhalten, auf der …


Huchting

Huchting erhält 2018 erstes Car-Sharing-Angebot

Der Stadtteil Huchting erhält im Jahr 2018 erstmals ein Car-Sharing-Angebot. Das hat der Senat in der Stadtbürgerschaft auf Nachfrage des Huchtinger Bürgerschaftsabgeordneten Björn Fecker (Grüne) zugesagt. „Endlich wird in Huchting auch ein Angebot für Car-Sharing entstehen. Das ist gut für die Entlastung der Straßen und steigert die Lebensqualität im Stadtteil. Wer dauerhaft kein Auto benötigt, …


Medienberichte

Grüne-Fraktion fordert: Reichsbürger sollen für Passabgabe zahlen

Die Bremer Grünen-Fraktion will sogenannte Reichsbürger zur Kasse bitten. Wer seinen Ausweis oder Pass abgibt, soll pro Tag fünf Euro für die sichere Einlagerung zahlen. Anhänger der sogenannten Reichsbürger-Bewegung erkennen die Bundesrepublik Deutschland als Staat nicht an. Aus diesem Grund haben einige in Bremen schon ihre Personalausweise beim Stadtamt abgegeben. Die Bremer Grünen wollen die …


Huchting

Grüne haken nach: Car-Sharing auch in Huchting ermöglichen!

Im gesamten Stadtgebiet entstehen sog. ‚MobilPunkte‘, an denen Bürgerinnen und Bürger bequem ein Car-Sharing-Angebot nutzen können. Hierzu werden Parkplatzflächen speziell für diese Autos ausgewiesen. Im Stadtteil Huchting fehlt ein solches Angebot derzeit. Der Huchtinger Bürgerschaftsabgeordnete Björn Fecker (Grüne) hat deswegen nun eine Anfrage an den Senat gerichtet. „Huchting darf von der Entwicklung nicht abgekoppelt werden. …


Pressemitteilung

Reichsbürger in Bremen: Fünf Euro Gebühr pro Tag ohne Ausweis

 Wer wie die Reichsbürger einen gültigen Pass oder Ausweis bei den Bremer Behörden abgibt, soll für die sichere Verwahrung künftig fünf Euro täglich zahlen. Das fordert die Grünen-Fraktion. „Der demokratische Rechtsstaat lässt sich nicht auf der Nase herumtanzen“, erläutert der innenpolitische Sprecher Björn Fecker den Vorstoß. „Wir erwarten vom Innensenator, dass er dem Beispiel von …


Medienberichte

Farge bekommt neues Feuerwehrhaus

Zu klein, zu eng, völlig ungeeignet: Mehr als 40 Jahre musste sich die Feuerwehr in Farge behelfen. Ihr Gerätehaus hatte nicht mal getrennte Umkleiden. Hilfe kommt jetzt von der Politik. Farge. Das Problem ist seit mehr als 40 Jahren bekannt. Über vier Jahrzehnte mussten die Feuerwehrleute in Farge mit einer Immobilie zurechtkommen, die viel zu klein …


Ehrenamt

Vereinsdialog beim TSV Farge -Rekum

Mit dem TSV Farge-Rekum besuchte BFV-Präsident Björn Fecker kürzlich einen der nördlichsten Vereine Bremens. Er traf sich mit dem Vorstand der Fußballabteilung zum Vereinsdialog. Die infrastrukturelle Situation des Vereins auf der Sportanlage war das bestimmende Thema des Dialogs. Die Kapazitäten sind in allen Belangen erreicht und hindern den Verein daran, weitere Mannschaften zum Spielbetrieb zu …


Pressemitteilung

Finanzreform sichert Bremen pro Jahr 487 Millionen Euro extra

Ab 2020 kann Bremen mit jährlich 487 Millionen Euro zusätzlich rechnen. Nach dem Bundestag hat nun auch der Bundesrat der entsprechenden Neuordnung der Finanzbeziehungen zwischen Bund und Ländern zugestimmt. Die Grünen-Fraktion bewertet das als großen Erfolg für das kleinste Bundesland. Bremen bleibt damit als Stadtstaat lebensfähig. Vor allem eröffnet dieses Ergebnis die Möglichkeit, so der …


Pressemitteilung

Steuerfreigrenze für Vereine anheben und Ehrenamt entlasten

Die Grünen-Fraktion will gemeinnützige Vereine steuerlich entlasten. Dafür soll die Freigrenze für Vereine um 5.000 auf 40.000 Euro im Bereich des wirtschaftlichen Geschäftsbetriebes angehoben werden. Dazu zählen z.B. der Getränke- und Essensverkauf, gesellige Veranstaltungen mit Eintritt oder auch Anzeigen in der Vereinszeitung.     Für die Erhöhung der Einnahmegrenze soll sich der Senat auf Bundesebene …


Medienberichte

Syrer müssen weiter warten

Die Grünen wollen für syrische Flüchtlinge in Bremen einen Nachzug der Familien ermöglichen – auch für Enkel und Großeltern. Der SPD geht das zu weit. Bremen soll als Land den Familiennachzug für syrische Flüchtlinge ermöglichen. Das fordert die Fraktion der Grünen vom Senat in einem Positionspapier, das sie Anfang der Woche veröffentlichte. Mit der Fortsetzung …