Huchting

Huchting erhält 2018 erstes Car-Sharing-Angebot

Der Stadtteil Huchting erhält im Jahr 2018 erstmals ein Car-Sharing-Angebot. Das hat der Senat in der Stadtbürgerschaft auf Nachfrage des Huchtinger Bürgerschaftsabgeordneten Björn Fecker (Grüne) zugesagt. „Endlich wird in Huchting auch ein Angebot für Car-Sharing entstehen. Das ist gut für die Entlastung der Straßen und steigert die Lebensqualität im Stadtteil. Wer dauerhaft kein Auto benötigt, …


Medienberichte

Grüne-Fraktion fordert: Reichsbürger sollen für Passabgabe zahlen

Die Bremer Grünen-Fraktion will sogenannte Reichsbürger zur Kasse bitten. Wer seinen Ausweis oder Pass abgibt, soll pro Tag fünf Euro für die sichere Einlagerung zahlen. Anhänger der sogenannten Reichsbürger-Bewegung erkennen die Bundesrepublik Deutschland als Staat nicht an. Aus diesem Grund haben einige in Bremen schon ihre Personalausweise beim Stadtamt abgegeben. Die Bremer Grünen wollen die …


Huchting

Grüne haken nach: Car-Sharing auch in Huchting ermöglichen!

Im gesamten Stadtgebiet entstehen sog. ‚MobilPunkte‘, an denen Bürgerinnen und Bürger bequem ein Car-Sharing-Angebot nutzen können. Hierzu werden Parkplatzflächen speziell für diese Autos ausgewiesen. Im Stadtteil Huchting fehlt ein solches Angebot derzeit. Der Huchtinger Bürgerschaftsabgeordnete Björn Fecker (Grüne) hat deswegen nun eine Anfrage an den Senat gerichtet. „Huchting darf von der Entwicklung nicht abgekoppelt werden. …


Pressemitteilung

Reichsbürger in Bremen: Fünf Euro Gebühr pro Tag ohne Ausweis

 Wer wie die Reichsbürger einen gültigen Pass oder Ausweis bei den Bremer Behörden abgibt, soll für die sichere Verwahrung künftig fünf Euro täglich zahlen. Das fordert die Grünen-Fraktion. „Der demokratische Rechtsstaat lässt sich nicht auf der Nase herumtanzen“, erläutert der innenpolitische Sprecher Björn Fecker den Vorstoß. „Wir erwarten vom Innensenator, dass er dem Beispiel von …


Medienberichte

Farge bekommt neues Feuerwehrhaus

Zu klein, zu eng, völlig ungeeignet: Mehr als 40 Jahre musste sich die Feuerwehr in Farge behelfen. Ihr Gerätehaus hatte nicht mal getrennte Umkleiden. Hilfe kommt jetzt von der Politik. Farge. Das Problem ist seit mehr als 40 Jahren bekannt. Über vier Jahrzehnte mussten die Feuerwehrleute in Farge mit einer Immobilie zurechtkommen, die viel zu klein …